Vakuumhärten


Wie aus der Bezeichnung schon hervorgeht, findet das komplette Härtungsverfahren unter Vakuum statt. Anschließend werden die Produkte sehr schnell in einer Stickstoffatmosphäre abgekühlt. Diese Methode biegt Oxidation oder Entkohlung des Materials vor, und hat eine blanke Oberfläche zum Ergebnis. Auch glühen lässt sich zur Verhinderung einer Oxidation unter Vakuum durchführen. Durch das Vakuumglühen bildet sich keine hässliche Oxidschicht. Unsere Vakuumöfen können bis zu 1200°C erhitzt werden, dadurch eignen sie sich für fast alle Werkzeug- und Schnellstähle. Dabei ist es unerheblich, wie groß, klein, schwer oder komplex die Produkte sind.

Vorteile
• Umweltfreundliches Härtungsverfahren
• Völlig blanke Oberfläche möglich
• Geringe Maßänderung
• Vakuumglühen möglich
• Keine Entkohlung
• Saubere Oberfläche

Anwendungen
• Werkzeuge
• Formen
• Stempel
• Messer
• Maschinenteile

Optimale Präzision
Wie kein anderer wissen wir, dass die heutigen Werkzeugstahlqualitäten äußerst sorgfältig und mit größter Genauigkeit zu behandeln sind. Um diesen Anforderungen noch besser entsprechen zu können, sind unsere Vakuumöfen mit den modernsten, computergesteuerten Mess- und Regelapparatur ausgerüstet worden, wodurch eine optimale Prozesssteuerung und eine konstante Qualität gewährleistet sind.

Nachweisbare Qualität
Die hohe Temperaturgenauigkeit der Öfen bildet eine Grundlage für die Behandlung Ihrer Produkte. Über die zentrale Prozesssteuerung wird die Öfen- und Chargetemperatur ständig gemessen und erfasst. Falls gewünscht können die behandelten Produkte mit einem Behandlungsbericht geliefert werden.

a Nijverheidsstraat 7
   7482 GZ Haaksbergen
   
   

t +31 (0)53 572 72 15
f +31 (0)53 572 72 55
e haaksbergen@bodycote.com
   K.v.K. 12016462

   BTW-nummer:    0033.57.740B01
© Copyright 2019 | | | Design by LSCC